KETAAKETI Gesellschaft zur Unterstützung der Grund-Schul-Bildung ärmster Kinder und deren Eltern in Nepal und weltweit e.V.
KETAAKETIGesellschaft zur Unterstützung der Grund-Schul-Bildung ärmster Kinder und deren Eltern in Nepal und weltweit e.V.

Partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Nicht-Regierungsorganisationen in ärmsten Ländern

Eine lebenswerte Heimat und Zukunft

durch Bildung weltweit

 

das sind die Ziele von KETAAKETI, einem neuen Modell konsequent partnerschaftlicher Entwicklungszusammenarbeit.

 

Gegründet und konzipiert im Jahr 2007 durch Anneli-Sofia Räcker, unterstützt KETAAKETI auf der Grundlage globaler Netzwerkbildung die nachhaltige Existenzsicherung von Familien sowie den Schulbesuch von Kindern in ärmsten Ländern.

 

Selbstbestimmung, Unabhängigkeit, Würde und Nachhaltigkeit sind die konsequent umgesetzten Leitprinzipien des Kooperationsmodells. Auf der Grundlage des Denkmodells „Weltfamilie“ und einer Selbstverständlichkeit des Teilens ist das Konzept seit nun schon 13 Jahren nachhaltig erfolgreich.

 

KETAAKETI initiiert die Gründung landeseigener, selbstbestimmter NGOs (Nicht-Regierungsorganisationen) in ärmsten Ländern, mit denen die Organisation dann auf Augenhöhe zusammenarbeitet:

Gemeinsam wird Familien durch eine zinsfreie Mikrofinanzierung eine Existenzgründung ermöglicht – unter der Bedingung und mit der Folge der Sicherung des Schulbesuchs der Kinder. Die erfolgreiche und schnelle Rückzahlung der Mikrofinanzierung ermöglicht deren Weitergabe an die nächste Familie. Ohne weiteres Zutun aus Deutschland bewirkt ein einmaliger, kleiner Anschub, dass Dorf um Dorf und Generation um Generation profitieren. Schul- und Gesundheitsunterstützung in regional und kulturell unterschiedlichen Formen begleiten das Modell.

Konsequent in der Hand des jeweiligen Landes – selbstbestimmt und eigeninitiativ, kulturspezifisch und im Bewusstsein des eigenen Wertes – werden Bildung und die Chance auf eine selbstbestimmte Existenz unterstützt und nachhaltig stabilisiert. Die Kooperation schafft keinerlei neue Abhängigkeit zwischen Arm und Reich; vielmehr erreicht eine einmalige, kleine Anschubunterstützung ohne weiteres Zutun immer mehr Menschen – ein selbstlaufendes System, das sich ausbreitet. KETAAKETI versteht sich dabei von Anfang an als nachhaltig wirksames Präventionsmodell gegen fortgesetzte Armut, Arbeitsmigration und Kindesmissbrauch. Die Umsetzung des Modells auf der Basis ausschließlich landeseigenen Einsatzes und landeseigener Arbeitskonzeption stellt einen Paradigmenwechsel in der Entwicklungszusammenarbeit dar, der sich in immer mehr ärmsten Ländern als äußerst erfolgreich erweist.

Projekte in Nepal

Projekte in Sierra Leone

Projekte in Burundi

Spendenkonto
(Donation Account)

Oldenburgische
Landesbank
IBAN:

DE46 2802 0050 9606 7277 00

BIC/SWIFT:
OL BODEH 2XXX

 

Verwendungszweck
(Purpose of Use)

`Nepal` oder

`Sierra Leone` oder

`Burundi`oder

 

`Projekte - Coronaprävention`

 

oder KETAAKETI Projekte - international

Das ZDF berichtet über KETAAKETI

(Starten Sie den Film und bewegen Sie den Schieberegler zur 38. Minute)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© KETAAKETI