KETAAKETI Gesellschaft zur Unterstützung der Grund-Schul-Bildung ärmster Kinder und deren Eltern in Nepal und weltweit e.V.
KETAAKETIGesellschaft zur Unterstützung der Grund-Schul-Bildung ärmster Kinder und deren Eltern in Nepal und weltweit e.V.

Willkommen

KETAAKETI

Lernen dürfen, das größte Glück

„Vor 10 Jahren begleitete mich die 9-jährige Shermila durch die Tempelstadt Bhaktapur. Sie trägt ihr Geschwister auf dem Rücken, wie so viele Mädchen Nepals. „Was wäre dein größter Wunsch, wenn Du Geld hättest, Shermila?“

„Ein Buch“, ist die leise Antwort. „Was für ein Buch?“ staune ich.

„Ein Wörterbuch, Nepali-Englisch“, strahlt sie mich hoffnungsvoll an und trifft mich mitten ins Herz.

Zuerst die Begegnung mit den Kindern in Nepal: Faszinierend in ihrer natürlichen

Lebensneugier, Liebenswürdigkeit und Bescheidenheit, mit ungebrochenem Glauben an die Zukunft – trotz oft größter Armut, die nur durch starke soziale Bindungen, kulturelle Tradition und gelebte Religiösität im Alltag `überlebt` werden kann.

Und dann das Kennenlernen von Rajesh Regmi, einem sozial engagierten Schulinitiator für ärmste Slumkinder und seiner Organisation SPOWC (Society for Protection of Women and Children) und die Idee einer partnerschaftlichen Entwicklungs-Zusammenarbeit von Arm und Reich war geboren …“

(Anneli-Sofia Räcker, Initiatorin und 1. Vorsitzende KETAAKETI)

Die Entwicklung und Zukunft vieler Kinder ist gefährdet durch:

  • Körperlich-seelische Folgen chronischer, größter Armut
  • Soziale Diskriminierung beiFrauen und Mädchen (starres Kastensystem etc.)
  • Traumatisierung durch politische und familiäre Gewalt
  • Kinderarbeit und Kinderprostitution
  • Absoluten Bildungsnotstand

KETAAKETI Philosophie

Auf der Grundlage unseres Denkmodells `Welt-Familie` praktizieren wir globale

Solidarität. Auf Basis dieser Haltung arbeitet KETAAKETI mit der Partnerorganisation SPOWC in Nepal seit 10 Jahren mit großem Erfolg zusammen. Als Teil der Welt-Familie, ohne jede Bevormundung der Nepali, stößt KETAAKETI gemeinsam mit SPOWC eine nachhaltige und organische Entwicklung hin zu mehr Bildung für die Ärmsten mit gleichzeitiger autonomer Existenzsicherung an und begleitet diese verlässlich und dauerhaft auf Augenhöhe. KETAAKETIs Konzept für Entwicklungs-Zusammenarbeit erhielt 2008 den Nachhaltigkeitspreis der UNESCO.

KETAAKETI-Grundsätze der partnerschaftlichen

Entwicklungs-Zusammenarbeit

 

„SHARITY“ (A.-S. RÄCKER) STATT CHARITY

Selbstverständlichkeit des Teilens

 

WÜRDIGUNG DER ÄRMSTEN

Ihre Ressourcen und Kompetenzen

 

„NEPAL BLEIBT NEPAL“

Selbstbestimmung statt Fremdbestimmung

 

ZUVERLÄSSIGE PARTNERSCHAFT

statt „Dauer-Retter-Haltung“

 

KEIN GIESSKANNENPRINZIP

kooperative Detailabsprachen über Geldeinsätze

 

NACHHALTIGKEIT

im Sinne von Eigenständigkeit und zuverlässiger Kooperation

 

KETAAKETI – ZUKUNFTSPLAN:

Internationales Partnerschafts-Netzwerk

 

Ihre Spende erreicht die ärmsten Kinder und Familien in den Projekten zu 100 %

 

Helfen durch Spenden   |  Helfen durch Mitarbeit:

Unterstützen/Mitglied werden

 

 

 

KETAAKETI in Sierra Leone

Das KETAAKETI Modell der partnerschaftlichen Entwicklungs-Zusammenarbeit wird nach 10 Jahren erfolgreicher Arbeit in Nepal auf weitere internationale Projekte übertragen. Start ist in Sierra Leone, das westafrikanische Land mit schlimmer Bürgerkriegs- und Ebolaerfahrung, die die bestehende Armut
verstärkt hat und dazu beiträgt, dass Sierra Leone eines der ärmsten Länder der Welt ist. Die Kluft zwischen Arm und Reich ist immens groß und für einen Großteil der Bevölkerung ist Zugang zu Gesundheitsversorgung, sauberem Trinkwasser und Schulbildung nicht möglich.


KETAAKETI inspiriert und unterstützt - wie in Nepal - die Gründung von lokalen Organisationen zum Ausbau der Grund-Schul-Bildung in Zusammenarbeit mit sozial-engagierten Schulleitern zur Unterstützung von ärmsten Kindern mit paralleler Mikrofinanzierung von Müttern der Schüler zur Existenzgründung.
Extreme Armut, hohe Motivation und eine eigene Geschäftsidee sind Vorausssetzung.


Getreu unserer Denkweise `Weltfamilie` kooperieren wir in partnerschaftlicher, bewährt zuverlässiger und wertschätzender Arbeitsweise mit unseren zwei neuen Projektpartnern in den Slums von Freetown sowie in den ärmsten ländlichen Gebieten im Norden des Landes. Diese neu gegründeten und staatlich
anerkannten landeseigenen Organisationen unterstützen Formen von Schulförderung der Ärmsten und begleitende Mikrofinanzierung.

Anneli-Sofia Räcker, Initiatorin und 1. Vorsitzende KETAAKETI

Spendenkonto

Oldenburgische
Landesbank
IBAN:DE46 2802 0050 9606 7277 00

BIC/SWIFT:
OL BODEH 2XXX

 

Verwendungszweck:

`Nepal` oder

`Sierra Leone` oder

`Nepal und Sierra Leone`

Druckversion Druckversion | Sitemap
© KETAAKETI